Stücke

Die Stücke

Die meisten unserer Stücke sind mobil und waren bereits häufig auf Tournee (Auswahl)

Bisherige Aktionsorte:

Deutschland:

Amberg, Augsburg, Bamberg, Boppard, Borkum, Bühl, Burgau, Burgkirchen, Coburg, Dillingen (Donau), Düsseldorf, Eisleben, Erlangen, Esens, Füssen, Gießen, Gundelfingen, Günzburg, Heidenheim, Homburg (Saar), Ichenhausen, Kallmünz, Kaufbeuren, Kassel, Krumbach, Leipheim, Leipzig, Limbach, Ludwigsburg, Mannheim, München, Niederstetten, Nittenau, Nürnberg, Obermarchtal, Offingen, Paderborn, Papenburg, Penzberg, Regensburg, Rosenheim, Schwarzach, Staufeneck, Steinenkirch, Straubing, Stuttgart, Ulm, Vöhringen, Welzheim, Wuppertal, Zusmarshausen…

Ausland:

Wien (Österreich), Warschau (Polen), Slubice (Polen), Montréal (Kanada), Tokyo (Japan), Máalot (Israel), Bnei Dror bei Netanya (Israel), Yad Vashem Jerusalem (Israel), Dornach (Schweiz)


Korczak-Produktionen unseres Theaters

etgz.de/korczak/

aktuell unterwegs:                                                                                      Der Blick ins Freie


22 Tage GBL – Seelenwahrnehmungen im Berchtesgadener Land

Lyrik – Kunst – Percussion… und mehr


Automobil                                                                                              Eine szenische Collage

(Wider den Pistenwahn und Raserausch der „Tier- und Menschenjäger“ auf unseren Straßen)


Jona                                                                                                                                                 Ein Erzähltheater mit Schattenbildern und Musik

(Mit der biblischen Gestalt des Propheten Jona unterwegs: auf der Flucht vor Gott, über stürmisches Meer, im wulstigen Bauch des Fisches – und immer weiter bis nach Ninive, der großen, bösen Stadt…)

 


Struwweln  oder sind wir nicht alle pädagogischer Lebertran

INFO: zum stück-struwweln 2016


Bühnenbilanz

Lyrische Verwebungen

Das Jubiläumsprogramm: 25 Jahre Experimentelles Theater!                      Lyrische Verwebungen!                                                                                                             Wir hissen Kinderklangfahnen, erfinden Gegengifte und wagen uns in Gedankenlabyrinthe hinein.                                                       Fluchtwegvernetzungen!                                                                                             Bisweilen brutzelt dabei ordentlich die Fantasie -serviert mit Bildern und Musik!


Zündeln

oder: Josef M. und Seinesgleichen

(Siebzig  Jahre nach Auschwitz. Ein Streichholz, ein Feuerzeug, eine zischende Flamme – nicht die Wirklichkeit selbst, sondern ein Spiel über die Wirklichkeit. Nicht die Gewalt, sondern das Reden über Gewalt…Gewalt, Schmerz und Tod. Gemengele aus Ignoranz und hehren Phrasen. Wissenschaft als Schutzmantelmörder…)

Info: Zum Stück 2017-etgz


Wo man Bücher Verbrennt…

Eine szenische Dokumentation

Info:wo man bücher vebrennt


Puppenfeuer

(Ein Stück wider Ideologie, Rassismus und Gewalt.

Nach einer Komposition des Brasilianers Heitor Villa-Lobos)

Eine Produktion mit dem Pianisten Piotr Oczkowski


Allerlei Eierbrei

oder: Der alte Grimm stellt klar, was seine Söhne alles vermasselt haben

(Eine Märchenpersiflage, die endlich einmal zur Sprache bringt, was die Gebrüder Grimm mit ihren Märchen alles verwechselt und verdreht haben. Ihr Vater, der alte Grimm, zerrt eier-brutzelnd die Wahrheit ans Licht der Bühne.)


CameRatten und andere ExperimenTiere

(Intelligente Ratten untersuchen das Gesangsverhalten von Hominiden…dabei produzieren sie sprachliche Rattenköttel mit Gesang… und so entsteht ein chorisches Theaterstück bzw. ein Theaterstück mit Chor respektive ein theatralisches Chorstück oder besser: ein Stück Chortheater, also so ein Stück mit Theaterchor…oder irgendwie so in diese Richtung…)
Eine Produktion mit dem Chor camerata vocale


Lindau wär’ auch schön

oder: Die bürokratische Utopie des Verwaltungsbeamten Schimmelmann

(eine Satire über den Biertisch-Megaverwaltungstraum eines Bürokratlers). Mit Liedern des österreichischen Liedermachers Sigi Maron


Brechungen

(Krankheit als Spiegel der Gesellschaft?
Lässt sich z.B. das Thema AIDS ohne Lamento oder Mediengier –
aber dafür in „beklemmend beeindruckenden Bildern“, wie die Presse konstatiert, auf die Bühne bringen?)
Eine Produktion mit dem Pianisten Piotr Oczkowski


Federico

Schatten – Schaben -Schmetterlinge

(Ein Bühnengedicht über den spanischen Dichter Federico García Lorca. Bilder von den kleinsten Lebewesen der Natur, von der Liebe und vom Mond.)
Eine Produktion mit dem Kinderliedermacher Fredrik Vahle


Alles hat seine Stunde                                                                                                             Vom Wesen der Zeit

(Eigentlich ist die Zeit ein ziemlich handsames Gebilde; im Prinzip kann man mit ihr machen, was man will. Wir haben es sogar gewagt, in einem äußerst verwegenem Experiment die Zeit einfach aufzulösen.)


Rotkäppchen – ein Schattenspiel und Antimärchen

(Seemannsgarn – nicht nur für Kinder! Frage: Wer frißt hier eigentlich wen?)


Odradek – Kiste, Kunst und Liebe

(Räsonierende bzw. philosophierende „Rotmann-Träger“ lüften das Mysterium einer Kiste – und damit auch das Geheimnis der Liebe und der Kunst; und dies ein für allemal!)


Kinderherz und Pfirsichkern                                                                                               Zwölf Widmungen (Spielgedichte)

(Inszenierte Lyrik für Menschen, die unserem Theater etwas bedeuten: z.B. für blinde Kinder, für Kinder, die sich keine Vokabeln merken können, für Verfolgte, für selbstlos Tätige, für reuige Tierquäler, für Verliebte, für Traumtänzer und noch so manch andere…)


Das Kuriositätenkabinett

Eine experimentelle Collage in acht Akten
für einen Trommler, mehrere Esser, einen Pianisten, einen Cellisten und einen Mann auf der Empore


 

Herz auf Holz                                                                                                                                  Eine szenische Meditation

Info: zum stück-herz-auf-holz